Mettmen Bergstation – Wildmadfurggeli -  Elm Bergstation ca. 5 Std.

 

200.jpg

Anreise mit dem Auto

bis nach Schwanden. Von da mit dem Bus nach Kies weiterfahren.

Heimreise mit dem Bus von Matt nach Schwanden zurück

 

Anreise mit der Bahn und Bus

bis Kies.

Heimreise von Matt  weg

 

Den Fahrplan finden sie unter: www.sbb.ch

 

 

Von Kies lassen wir uns mit der Seilbahn http://www.mettmen-alp.ch  nach Mettmen hochtragen. Wir starten unsere Wanderung in Garichti (1608m). Wer möchte kann sich da im Restaurant für die Wanderung noch stärken. Ein kurzer aufstieg und wir stehen bei der Staumauer vom Garichtisee (1622m).Wir befinden uns da im ältesten Wildschutzgebiet Europas.

 

P1010036.JPG

Nun geht es zuerst einmal am Seeufer entlang. Wunderschön ist der Blick über den See zurück.

 

 Bei Punkt 1625m beginnt es leicht zu steigen an. Ein schöner Weg führt uns leicht steigend über Punkt 1776m auf die Alp Ober Stafel.

P1010041.JPG

 

Von da an wird der Weg etwas ruppiger und etwas steiler. Bei Punkt 1926m verlassen wir den Leglerhüttenweg. Mehr oder weniger geht es steigend am Bach entlang zu Punkt 2014m. Da zweigen wir links ab und steigen zu Punkt 2135m hoch.

 

Noch ein letzter Blick zurück nach Schwanden.

panorama 1.jpg

 

Da wird der Weg wieder etwas flacher, dafür das Panorama immer gewaltiger. Von Punkt 2198m wird es wieder etwas steiler, aber mit viel Schweiss und viel Schnauf erreichen wir das Wildmadfurggeli (2292m). Ein herrliches Panorama eröffnet sich uns zum Piz Sardona, Piz Segnas, Tschingelhoren, Piz Grisch und dem den Vorapgletscher und noch vielen mehr.

 

panorama 3.jpg

 

Nochmals blicken wir zurück.

panorama 2.jpg

 

Ein herrlicher Platz ist bald gefunden für ein fürstliches Picknick. Schmeckt das gut vor dieser Kulisse.

panorama 4.jpg

 

P1010061.JPG

Nun beginnt der Abstieg. Bei Punkt 2117m sehen wir rechts den Chüebodensee. Ich habe den linken Weg genommen. Zuerst auf schmalem Weg, dann auf einem Alpweg geht es recht steil runter zur Oberen Ämbäcchlialp (1740m).

P1010059.JPG

 

P1010062.JPG

Nochmals blicken wir auf dem linken Foto nach oben.

 

Auf schönem Weg geht es nun nach Unter Ämbächli (1485m). Bei guter Sicht sieht man sogar das Martinsloch (ca. mitte Foto im Schatten oberhalb vom Schnee).

Im Restaurant kann man sich stärken für die Heimreise. Die Gondelbahn http://www.sportbahnenelm.ch trägt uns dann nach Elm (Matt) hinunter.

 

P1010065.JPG

 

Wanderschuhe sind immer gut.

Regenschutz, zu Trinken und ein Picknick sollten immer im Rucksack sein.

 

Die Wanderroute ist proportional gezeichnet.

Die Wanderung finden sie auf folgenden Landeskarten: 1:50'000 Sardona Nr.247 oder 1:25'000 Elm Nr. 1174. Sie können sie bestellen unter: http://www.swisstopo.ch

 

50.jpg

 

zurück