MurtenSugiez – Mont VullyMôtier ca. 4 Std.

 

vully

Anreise mit dem Auto

In Murten parkieren und dann nach der Wanderung sich mit dem Schiff von Môtier zurück nach Murten gondeln lassen.

 

Anreise mit der Bahn

bis Murten und dann nach der Wanderung sich mit dem Schiff von Môtier zurück nach Murten gondeln lassen.

Den Fahrplan finden sie unter: www.sbb.ch

 

 

Der Start in Murten ist gemütlich (431m). Es geht nun meistens am See entlang, das plätschern der Wellen ist uns eine wunderbare Begleitmusik. Nur den Takt halten ist etwas schwierig. Ein Stück dem Broyekanal entlang, dann den Kanal überqueren und schon sind wir in Sugiez (433m) angelangt. Nun da beginnt auch schon die Steigung. Aber immer mehr bekommen wir Sicht auf die weite Ferne. Die Jurakette zu greiffen nahe, und fern die Alpenkette, wenn es die Wetterlage zulässt grüsst uns der Mont Blanc und im Osten der Säntis. Bald einmal ist der höchste Punkt erreicht (653m).

 

Als ich in der Vorbereitung dieser Seite war ist mir dieses Rezept aus meinem Welschlandjahr auf dem Mont Vully in die Hände geraten, und dazu  sind die Augen in die Ferne geschweift.

 

vully02

 

GATEAU DU VULLY

 

(für 2 Kuchen à 28 cm ø)

500g Mehl

1 TL Salz

½ Hefewürfel (21g)

1 TL warmes Wasser

3 dl lauwarme Milch

1 Ei

3 dl Doppelrahm oder Vollrahm

1 Eigelb

*******

Süsser Belag:

40g kalte Butterstückli

120g Würfelzucker zerkleinert

1 Prise Zimt

*******

Pikanter Belag: 80g Speckwürfeli

Kümmel

1 Prise Salz

 

Mehl und Salz vermengen. Hefe in Wasser auflösen, zum Mehl geben, Butter in Milch schmelzen, das Ei darunter schlagen und ebenfalls zum Mehl geben. Alles 15 Minuten kneten. Teigmasse teilen, auswallen und in eingefettete Kuchenbleche legen, bei Raumtemperatur 30 Minuten aufgehen lassen.

 

*********************

Den Teigrand etwas hochziehen und am Rand Dellen formen, Teig mit einem Rädchen leicht einritzen. Ofen auf 250°C vorheizen.

 

*********************

Rahm und Eigelb gut mischen und mit einem Pinsel auf beiden Kuchen bis zum Rand verstreichen.

 

*********************

Für den süssen Kuchen: Kalte Butterstückli in den Teig stecken. Würfelzucker zerhacken, mit Zimt mischen und darüber streuen. Nochmals etwas Rahm in die Mitte giessen.

 

*********************

Für die Pikante Variante: Speckwürfel, Kümmel und Salz auf dem Kuchenverteilen.

 

*********************

In der Ofenmitte etwa 10 bis 15 Minuten backen.

 

Genug der guten Sachen. Wir sind ja am Wandern. Da oben könnte man lange sich verweilen. Nun geht’s aber dem Abstieg entgegen. Der ist zwar zum Teil ordentlich Steil, aber wenn man an den guten Tropfen denkt, wo da rechts und links von uns wächst, kann man ganz gut ins schweben kommen. Über Sur le Mont (581m) erreichen wir auch bald Môtier, wo uns auch wieder der Murtensee begrüsst und das Schiff http://www.navig.ch (leider ist die Seite nur französisch, aber Horaire = Fahrplan) uns abholt, um uns wieder sachte nach Murten zu bringen. Murten ist ein sehr schönes Städtchen und wer noch mag, sollte unbedingt einen Städtebummel einplanen.

 

Die Wanderung sollte nur mit guten Schuhen gemacht werden. Sie eignet sich auch ausgezeichnet für Kinder. Das Picknick im Rucksack ist ein muss und auch die Flüssigkeit nicht vergessen.

 

Die Wanderroute ist proportional gezeichnet.

Die Wanderung finden sie auf folgenden Landeskarten: 1:50'000 Avanches Nr.242 / 1:25'000  Murten Nr.1165. Sie können sie bestellen unter: http://www.swisstopo.ch

 

vully1

 

zurück