Älpli – Piz VilanSeewis ca. 5 Std.

 

200

Anreise

Mit der Bahn bis Landquart. Da auf das  Postauto nach Malans zur Talstation Älplibahn umsteigen und sich von der Gondel auf das Älpli tragen lassen.

Die Älplibahn muss reserviert werden. http://www.aelplibahn.ch/

Nach der Wanderung von Seewis das Postauto zum Bahnhof Seewis - Valzeina nehmen, das in die Bahn umsteigen und zurück nach Landquart reisen.

Den Fahrplan finden sie unter: www.sbb.ch

 

Anreise

mit dem Auto nach Landquart. Da parkieren. Weiterreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, wie oben beschrieben.

 

 

Schon die Fahrt mit der Gondel ist ein Erlebnis für sich. Eine Stärkung auf dem Älpli (1758m) lohnt sich immer. Schon da haben wir einen herrlichen Blick ins Rheintal. Man sollte aber die Rast nicht zu lange ausdehnen, denn es wartet ein langer Weg. Der Weg steigt zuerst recht gemütlich. Ich habe dann den steileren Weg, der links abbiegt, genommen. Das Weglein ist auf der ganzen Strecke gut markiert.

 

P1010141

Weit unter uns liegt das Rheintal

 

Rechts sehen wir über die Maienfelderalpen die Grauspitz und den Naafkopf, wo wir mit den Liechtensteiner teilen.

 

P1010140

 

Immer wieder hat es steilere Aufstiege. Mit viel Schweiss und Durst erreichen wir Punkt 2176m. Oh weh! Es geht runter, um dann noch einmal kräftig anzusteigen. Den Piz Vilan haben wir nun immer vor Augen. Oben werden wir von einer einfach nicht beschreibbaren Aussicht belohnt.

 

Im Rücken das Rheintal mit dem schneebedeckten Pizol.

vilan%202

 

Auf der anderen Seite die Bergwelt von Rätikon und dahinter unsichtbar Österreich.

vilan%201

 

Leider heisst es auch da Abschied nehmen. Immer gleichmässig geht es über Alpweiden runter. Der Blick zurück zeigt uns einen harmlosen Piz Vilan, das er auch ist.

Immer runter geht es. Die Knie bekommen langsam den Schlotter. Die Oberschenkel beginnen zu brennen. Hie und da spendet ein Waldstück ein bisschen schatten.

Ich glaube es sind alle froh endlich in Seewis (947m) anzugelangen. In einem der Restaurants lässt es sich gemütlich auf das Postauto warten.

 

P1010157

 

Diese Wanderung sollte nur in Wanderschuhen gemacht werden. Ohne Kondition kann ich sie nicht empfehlen. Die Wege sind gut markiert und gut zu bewandern.

Genug zu trinken und ein Picknick gehören in den Rucksack. Auch der Regenschutz darf nicht fehlen.

 

Die Wanderroute ist proportional gezeichnet.

Die Wanderung finden sie auf folgenden Landeskarten: 1:50'000 Montafon Nr.238 oder 1:25'000 Schesaplana Nr. 1156. Sie können sie bestellen unter: http://www.swisstopo.ch

 

vilan

 

zurück