Weinfelden – Tattehueb  -Sonterswil – Ermatingen ca. 4½ Std.

 

200.jpg

Anreise mit dem Auto

bis nach Weinfelden. Rückreise von Ermatingen mit der Bahn nach Weinfelden zurück.

 

Anreise mit der Bahn

bis nach Weinfelden

 

Den Fahrplan finden sie unter: www.sbb.ch

 

 

Wir starten unsere Wanderung beim Bahnhof Weinfelden (429m). Schon da ist unser Ziel Ermatingen angeschrieben.

 

P1010142

Bald sehen wir weiter oben schon das Schloss Weinfelden (linkes Foto). Wir nehmen die Treppe. Eine Stufe um die andere lässt uns immer höher und höher steigen. Bald stehen wir unter dem Schloss und wir können auf Weinfelden (rechtes Foto) runter blicken.

P1010143

 

Ein kurzes Stück geht es nun abwärts. Kurz vor dem Bach zweigen wir rechts ab und steigen wieder über Treppenstufen höher. Etwas oberhalb vom schloss im neuen Weg wandern wir nach links weiter. Ein kurzes Stück fast flach folgt nun. Nochmals eine kurze Steigung und wir stehen bei einem Weiher mit einem schönen Picknickplatz (615m). Eine kurze Rast auf einem der Bänke tut gut. Nun wird es mehr oder weniger flach. Punkt 642m ist unser höchster Standort dieser Wanderung.  Kurz nach Tattehueb (627m) verschwinden wir auch wieder im Wald. Nun geht es runter. Zuerst ist der Weg breit und wird dann zu einem Weglein. So gelangen wir zum Weiler Wald (500m).

 

P1010145

P1010146

 

Schöne Riegelhäuser stehen da. Quer Feldein geht es nun weiter. Kurz vor Alteburg zweigen wir links ab und gelangen so über Euggelbärg zur Chlinglermüli (434m).

 

Über uns thront das Schloss Altenklingen. Nun steigt der Weg wieder an. Ein kurzes Stück wandern wir nun auf einer Fahrstrasse. Nach Engelschhofe (463m) zweigen  wir rechts in einen Feldweg ab.

P1010151

 

Bei der nächsten Wegvergabelung zweigen wir links ab und halten unsere Mittagsrast am Waldesrand. Ein kurzes Stück zurück und wir sind wieder auf der Orginalroute. Nun geht es in grossen Kurven über Feld und Matten. Nachdem wir die Autobahn überquert haben, zweigen wir bald einmal wieder links ab und gelangen so nach Sonterswil (530m). Über ein paar ecken und wir wandern wir auf einem Feldweg weiter. Auf dem offenen Feld an der Sonne wird der Durst immer grösser. Nach dem kleinen Wäldchen hat es rechts einen Picknickplatz um die doch schon etwas müden Beine ausruhen zu lassen. Kurz nach Gunterswilen (610m)  kommen wir wieder in den Wald. Nun geht es mehr oder weniger meistens fast flach abwärts.

 

P1010157.JPG

Am Schloss Wolfsbärg (514m) sind wir schnell vorbei. Von Ulmberg (458m)  aus sehen wir plötzlich Ermatingen  und der Untersee unter uns.

P1010158.JPG

 

Das Ziel ist nun bald erreicht. In einem der Restaurants kann man sich niederlassen, bevor man dem Bahnhof (402m)  zusteuert. um  Heimreise unter die Räder zu nehmen.

 

Diese Wanderung kann sehr gut mit lauffreudigen Kindern gemacht werden. Der Weg ist gut Beschildert. Gute Schuhe sind ein Muss. Auch das Picknick und genug zu Trinken darf nicht fehlen, denn es hat kein Restaurant auf der Strecke.

 

Die Wanderroute ist proportional gezeichnet.

Die Wanderung finden sie auf folgenden Landeskarten: 1:50'000 Arbon Nr. 217, Frauenfeld Nr. 216 und Stein am Rhein Nr. 206 oder 1:25'000 Weinfelden Nr. 1054, Frauenfeld Nr. 1053 und Steckborn Nr. 1033. Sie können sie bestellen unter: http://www.swisstopo.ch

 

zurück

 

 

50.jpg