JufStallenbergBivio ca. 4 Std.

 

Anreise

mit dem Auto bis nach Thusis. Da parkieren und weiterreisen wie unten beschrieben.

 

Anreise

mit der Bahn bis Thusis, da in das Postauto nach San Bernadino umsteigen. In Andeer in das Postauto nach Avers /Juf umsteigen.

 

Heimreise

mit dem Postauto von Bivio nach Tiefencastel, da in die Bahn umsteigen nach Thusis.

 

Den Fahrplan finden sie unter: http://www.sbb.ch/

 

Das Postauto bringt uns in das Walserdorf Juf (2117m), das  höchst gelegene immer bewohnte Dorf von Europa. Schon diese Fahrt ist ein Erlebnis für sich.

Wer Lust hat, kann sich da noch verpflegen. Nun starten wir unser Wanderung schon hoch über der Waldgrenze. Das Tal ist noch lang, wie uns das Foto auf der linken Seite zeigt. Von Warnpfiffen der Murmeltiere verfolgt gewinnen wir bald an Höhe. Der Weg ist gut und steigt immer schön gleichmässig. Weit unter uns liegt eingebetet das Walserdorf. Am Wegesrand ist die vielseitige Alpenflora zu bestaunen.

 

Auf dem Stallenberg (2581m) geht es fast flach. Da weht fast immer ein fast giftiges Lüftlein. Der Blick zurück zeigt uns nur einen Teil von der  Grösse des  Avers.

 

 

Auf der anderen Talseite kommt immer mehr das Oberalpstein zum Vorschein. Das Gebimmel der weidenden Rinder ist Musik für die Ohren.

 

 

Wir mussten schnell weiterziehen, über uns türmten sich Gewitterwolken zusammen. Da von einem Gewitter überrascht zu werden, ist nicht gerade Lustig. Den weit und breit gibt es keine Hütte, um Schutz zu suchen.

 

Zuerst geht es ganz gemütlich runter. Immer besser sieht und hört man den Lärm von der Julierpassstrasse. Zu sehen auf dem linken Foto. Rechts auf den Höhen liegt das Skigebiet von Bivio. Meistens ist die Anlage bis ende April offen. Im Winter ist es da bitter kalt. Nach PlangTguils (2429m) sehen wir plötzlich Bivio unter uns. Ein steiler Abstieg ist noch zu bewältigen. Aber das Ziel steht nun immer vor den Augen. Gegenüber von der Postautohaltestelle hat es ein Restaurant (1769m). Da kann man schön die Wanderung ausklingen  lassen.

 

Diese Wanderung kann auch sehr gut von Kindern gemacht werden.

Wanderschuhe, genug zu Trinken, ein Picknick und ein Regenschutz gehören einfach dazu.

 

Die Wanderroute ist proportional gezeichnet.

Die Wanderung finden sie auf folgenden Landeskarten: 1:50'000 Julierpass Nr.268 oder 1:25'000 Bivio Nr. 1256. Sie können sie bestellen unter: http://www.swisstopo.ch/de/  

 

 

zurück