Amden – Ober Chäseren – Speer – Bütz – Krummenau ca. 5 Std.

 

Anreise mit dem Auto

bis Uznach, da parkieren.

Weiterreise mit der Bahn nach Ziegelbrücke, umsteigen in den Bus nach Amden - Post.

Heimreise mit der Bahn nach Wattwil, da umsteigen nach Uzwil.

 

Anreise mit der Bahn

bis Ziegelbrücke, da in den Bus umsteigen nach Amden - Post.

Heimreise von Krummenau je nach Bedürfnis.

 

Den Fahrplan finden sie unter: www.sbb.ch

 

Von Amden lassen wir uns mit dem Mattstocksessellift auf 1292m hochtragen. Da können wir nun unsere Wanderung so richtig starten. Schon haben wir einen herrlichen Blick in die Glarnerberge.

 

 

Leicht steigend auf breiten Wegen wandern wir über Strichboden (1312m) auf die Hintere Höhi (1416m). Da haben wir den ersten Blick ins Toggenburg. Nun geht es zuerst einmal leicht abwärts, dann flach.

 

Vor uns noch recht weit weg erblicken wir den Speer. Wieder leicht steigend gelangen wir zu Punkt 1448m. Wenn wir zurückschauen sehen wir den Säntis mit dem Altmann.

 

Rechts unter uns sehen wir die Alp Vordermatt links über uns steht der Mattstock. Nun steigt es mehr an. Die Sonne brennt und Schweissperlen bilden sich immer mehr auf der Stirne. Doch bald ist Ober Chäseren (1651m) erreicht. Da kann man sich stärken, solange die Alp mit Kühen bestossen ist. Wir steigen nach einer kürzeren Pause weiter zu Punkt 1771m. Weit unter uns die Ober Chäseren und darüber der Mattstock.

 

 

Nun folgt ein etwas steileres Stück auf den Speer. Im leichten Zickzackkurs erreichen wir den Gipfel (1950m). Eine herrliche Rundsicht vom Bodensee zum Säntis, von den Östreicherberge in die Innerschweiz belohnt uns für den Aufstieg.

 

 

Der Abstieg ist bis zu Punkt 1771m ist derselbe, wie der Aufstieg. Da zweigen wir nun links ab und wandern fast flach dem Hang entlang. Unter uns liegt die Herrenalp. Nach einem kurzen Aufstieg gelangen wir über eine Krete zu Punkt 1637m. Wir wandern nun abwärts  zur Alp Bütz weiter. Es folgt nun ein weiterer Aufstieg zum Bützalpsattel (1591m). Noch ein kurzes Stück steigt es an. Nun geht es am Grat entlang leicht runter. Der  Blick ist da immer wieder ins schöne Toggenburg gerichtet.

 

 

So gelangen wir zur Skiliftbergstation (1526m) Krummenau. Nun geht es mehr oder weniger am Skilift entlang zur Wolzenalp hinunter. Da kann man sich im Restaurant ausruhen, um dann frisch gestärkt in Rietbach (1117m) auf die Sesselbahn zu steigen. Wir lassen uns gerne nach Krummenau hinunter tragen. Noch einmal ein kurzer Fussmarsch und schon stehen wir am Bahnhof, um die Heimreise anzutreten. 

 

Diese Wanderung sollte nur mit Wanderschuhen gemacht werden. Die Wege sind gut und gut ausgeschildert.

Ein Picknick und genug zu trinken nicht vergessen. Auch ein Regenschutz gehört in den Rucksack.

 

Die Wanderroute ist proportional gezeichnet.

Die Wanderung finden sie auf folgenden Landeskarten: 1:50'000 Walenstadt Nr. 237 und Appenzell Nr. 227 oder 1:25'000 Walensee Nr. 1134 und Nesslau Nr. 1114. Sie können sie bestellen unter: http://www.swisstopo.ch/de/

 

Zurück