Amden – Schafbett- Gufler- Ziegelbrücke ca. 3 Std.

 

200.jpg

Anreise mit dem Auto

bis Ziegelbrücke und da in den Bus umsteigen, um nach Amden zu gelangen

 

Anreise mit der Bahn und Bus

bis Amden

 

Den Fahrplan finden sie unter: www.sbb.ch

 

An diesem Herbsttag, wo ich diese Tour machte hatte es zu Beginn viel Nebel. Der sich aber zunehmend lichtete.

 

DSC01440.JPG

In Amden (908m) bei der Post starten wir unsere Wanderung Richtung Weesen. Leicht geht es runter bis zur

< Brugg, hoch über dem Rombach.

 

Dann steigt es leicht an und schon sind wir beim Altersheim Aeschen >

vorbei. 

DSC01441.JPG

 

Bei Hudli hat es ein schöner Ausichtsplatz mit vielen Bänken zum ausruhen. Von da an wird der Weg schmäler.  So erreichen wir den höchsten Punkt das Schafbett (1000m) dieser Wanderung. Nun geht es steil runter, zum Teil mit  Treppenstufen. Dieses Stück ist nach aussen mit Seilen gesichert. Bei der steilen Felswand sind Seile auch an der Wand befestigt, um sich da wenn nötig festhalten zu können. 

 

DSC01459.JPG

 

Es geht unterhalb der Felswand am Hang entlang durch den Wald flacher weiter zum Haus Brand (877m). Da wird der Weg breiter.

 

DSC01462.JPG

Bald sind wir wieder mitten im Wald. Über Kehren geht es runter zum

< Renzletenbach. 

 

Im gleichen Stiel geht es weiter zum Flybach >

(736m).

 Den überqueren wir über eine Brücke.

DSC01472.JPG

 

Der Weg ist nun wieder so breit, dass er befahren werden kann. Nur noch leicht runter geht es bis Gufler (665m). Durch den Wald und Nebel erblicken wir den Walensee. Rechts biegen wir ab und steigen auf der Asphaltstrasse immer in gleicher Richtung bis zur Abzweigung Brändliberg (Gartenrestaurant) hoch. Ich bin nicht zum Restaurant hochgestiegen. Sondern habe mein Picknick beim nächsten Bach auf einem Holzstamm genossen.

 

DSC01473.JPG

DSC01475.JPG

 

Flach geht es weiter und wieder sind wir im Wald. Bei Punkt 757m zweigen wir ab und nehmen den Weg nach Rittersberg (784m). Da haben wir wunderschöne Aussicht auf den Walensee und in die Glarnerberge.

 

DSC01480.JPG

DSC01482.JPG

DSC01483.JPG

 

Nun geht es runter zum Eichholzberg. Weiter geht es über ein zum Teil steiles Wiesenweglein runter. Da unbedingt die Wegmarkierungen beachten. Bei der nächsten Siedlung geht es zwischen der Scheune und dem Haus durch. Dann biegen wir links ab. Der Weg wird breitere. Eine Kehre und wir sind wieder im Wald. Es wird etwas flacher. Nach der Bachüberquerung bei Punkt 521m kommt bald eine Asphaltstrasse. Der folgen wir ein Stück. Zweigen aber bei der nächsten Kreuzung rechts ab. Eine leichte kurze Gegensteigung folgt.  Links abbiegen und es geht nochmals steiler über ein schmales Weglein nach unten. Dieses Gebiet ist von Stechpalm übersäht. Aber auch vieles mehr kann man da betrachten.

 

DSC01484.JPG

DSC01485.JPG

DSC01487.JPG

DSC01489.JPG

DSC01490.JPG

 

Bald werden die Bahnschienen sichtbar. Da geht es rechts weiter. Über die Überführung und schon stehen wir am Bahnhof (423m).

 

Diese Tour kann man auch mit Kindern machen, mit der nötigen Vorsicht bei den exponierten Stellen.

 

Wanderschuhe sind immer gut.

Regenschutz, zu Trinken und ein Picknick sollten immer im Rucksack sein.

 

Die Wanderroute ist proportional gezeichnet.

Die Wanderung finden sie auf folgenden Landeskarten: 1:50'000 Walenstadt Nr. 237 und Lachen Nr. 236 oder 1:25'000 Walensee Nr. 1134 und Linthebene Nr. 1133. Sie können sie bestellen unter: http://www.swisstopo.ch

25.jpg

zurück