Chants- Keschhütte – Lai da Ravais-ch- Chants ca. 6 Std.

 

200.jpg

Anreise mit dem Auto

bis Chats

 

Anreise mit der Bahn

bis Bergün und dann mit dem Alpentaxi nach Chats

 

Den Fahrplan finden sie unter: www.sbb.ch

 

Rundwanderung

 

Wir starten unsere Wanderung in Chants (1822m). Zuerst geht es fast flach. Bei Punkt  1837m habe ich den linken Weg gewählt. Die Kehre über Chamarchet haben wir schnell vollbracht. Nun steigt es mehr an. Bald haben wir den Wald wieder verlassen und nun brennt die Sonne nur so auf uns nieder. Es steigt und steigt mehrheitlich gleichmässig, mit einigen kürzeren, steileren Abschnitten. Das Weglein ist gut zu begehen. So erreichen wir schnaufend und schwitzend die Keschhütte (2630m).

 

Chants

DSC02938.JPG

Richtung Keschhütte

DSC02939.JPG

Blick zurück

DSC02941.JPG

Keschhütte

DSC02942.JPG

 

Das ist auch zugleich der höchste Punkt dieser Wanderung Da kann man sich für den Weiterweg stärken und dabei eine herrliche Rundsicht geniessen. (zb. zum Piz Kesch mit dem Gletscher)

 

DSC02944.JPG

 

oder in das Val Funtauna, wo wir ein Stück davon wandern.

 

DSC02943.JPG

 

Zuerst geht es runter. Etwas oberhalb von der 2400m Höhenlinie zweigen wir links ab. Fast flach geht es dem Hang entlang.  Bei Punkt 2458m zeigen wir wieder links an. Nun steigt unser Weg wieder an. Bei Punkt 2524m wandern wir wieder links weiter.

 

Val Funtauna

DSC02948.JPG

letzter Blick zum Piz Kesch

DSC02949.JPG

Val Sartiv

DSC02950.JPG

 

Nun wird es wieder flacher und bald kommt der erste See (Lai da Ravais-ch-Sur) (1562m) in Sicht.

 

DSC02951.JPG

DSC02952.JPG

 

Ein Stück wandern wir nun flach weiter, dann geht es leicht abwärts zum Lai da Ravais-ch-Sout (2505m). Am Ende des Sees hat es wie eine Halbinsel, da ist ein herrlicher Platz zum Rasten.

 

DSC02953.JPG

DSC02954.JPG

 

Weiter geht es nun, nur noch abwärts. Mehr oder weniger immer gleichmässig. Das Weglein ist gut.

 

Das Val da Ravais-ch hinunter,

DSC02959.JPG

hinauf

DSC02961.JPG

Der Piz Fregslas kommt näher

DSC02962.JPG

Sie geniessen die letzten Herbsttage

DSC02964.JPG

 

DSC02966.JPG

Ab Punkt 1982m wird unser weg breiter und auch etwas flacher. Darüber sind wir nicht traurig. Den der Abstieg ist uns schon etwas in die Oberschenkel gefahren. Nun geniessen auch wir die letzten warmen Sonnenstrahlen des Herbstes Bald tauchen die ersten Häuser von Chant auf. Im Restaurant(1822m)  lässt es sich gut auf das Alpentaxi warten.

DSC02967.JPG

Wanderschuhe sind immer gut.

Regenschutz, zu Trinken und ein Picknick sollten immer im Rucksack sein.

 

Die Wanderroute ist proportional gezeichnet.

Die Wanderung finden sie auf folgenden Landeskarten: 1:50'000 Bergün Nr. 258 oder 1:25'000 Scalettapass Nr. 1217 und Albulapass nr. 1237. Sie können sie bestellen unter: http://www.swisstopo.ch

25.jpg

zurück