Forch – Pfannenstiel – Esslingen ca. 3 Std.

 

200.jpg

Anreise mit dem Auto

bis Esslingen, da parkieren und mit der Bahn bis Forch weiterreisen.

 

Anreise mit der Bahn

bis Forch

 

Den Fahrplan finden sie unter: www.sbb.ch

 

Wir starten unsere Wanderung am Bahnhof Forch (680m). Zuerst geht es ein Stück der Strasse entlang. Der Weg ist gut beschildert. Bald können wir links abbiegen und schon steigt es an.

 

Forch

DSC02223.JPG

Greifensee

DSC02224.JPG

 

Kurz nach Punkt 705m verschwinden wir im Wald. Auf einem schönen breiten Waldweg steigt es gemütlich an. Bei Punkt 765m zweigen wir rechts ab. Den in Hinter Guldenen (772m) erwartet uns ein Imbissstand. Nun geht es runter. bei der nächsten Wegvergabelung zweigen wir links ab. Flach geht es über das Feuchtmoor. Nun geht es dem Waldesrand entlang hoch. Bald haben wir wieder freie Sicht auf beide Seiten. So erreichen wir Vorder Guldenen (794m). Noch ein Stück weiter geht es in gleicher Richtung.

 

Blick Richtung Pfannenstiel

DSC02226.JPG

Das Moor mit Hinter Guldenen

DSC02227.JPG

Blick zurück nach Vorder Guldenen

DSC02228.JPG

 

Auf der Guldener Höchi (842m) mündet die Fahrstrasse in eine Waldstrasse. Leicht steigend geht es nun im zum Teil dichten Wald weiter. So erreichen wir den Pfannenstiel (841m). Den Turm zu besteigen lohnt sich. Die Rundsicht ist überwältigend. Als ich da oben war, war die Sicht schlecht Leider konnte ich das meiste nur von den Panoramatafeln lesen, was es da alles zu sehen gäbe.

 

Zürisee

DSC02230.JPG

 

DSC02231.JPG

 

DSC02232.JPG

Nun geht es runter zur Hochwacht. Da hat es ein Restaurant, um sich zu verpflegen. Die Fahrstrasse haben wir schnell überquert. Über die Okenshöhe (799m) gelangen wir nach Vorder Pfannenstiel (727m) runter.

 

< Greifensee

Seedamm von Rapperswil >

DSC02233.JPG

 

Da gibt es wieder ein Restaurant. Bei schönem Wetter scheint da reger Betrieb zu sein, denn es hat viele Parkplätze.

Wir wandern nun in Richtung Uster. Eine leichte Kehre, Strasse überqueren und schon umschliesst uns der Wald. Es geht wieder runter. bei Punkt 667m zweigen wir rechts ab. Bald einmal kommen wir aus dem Wald heraus. Nun geht es im Frühling an blühenden Obstbäumen vorbei. Bei Inner Vollikon (572m) überqueren wir die grosse Strasse und es geht weiter runter.

 

Kirche von Egg

DSC02237.JPG

Vor Inner Vollikon

image025.jpg

Blick zurück

DSC02239.JPG

 

In Hinter Ämet 8515m überqueren wir wieder eine Strasse und auch die Bahnlinie. Wer nicht mehr mag, kann da an der Haltestelle jetzt schon in die Bahn steigen. Flach ist unser Weg geworden. Gemütlich wandern wir nun an schönen Reihenhäusern zum Bahnhof Esslingen (476m).

 

Diese Wanderung kann man sehr gut mit Kindern machen.

 

Wanderschuhe sind immer gut.

Regenschutz, zu Trinken und ein Picknick sollten immer im Rucksack sein.

 

Die Wanderroute ist proportional gezeichnet.

Die Wanderung finden sie auf folgenden Landeskarten: 1:50'000 Rapperswil Nr. 226 oder 1:25'000 Uster Nr. 1042 und Stäfa Nr. 1112. Sie können sie bestellen unter: http://www.swisstopo.ch

25.jpg

zurück