Rossa- Pass di Passit – San Bernadino ca. 7 Std.

 

200.jpg

Anreise mit dem Auto

bis S. Bernadino, von da mit dem Bus nach Rossa weiterreisen. Unbedingt Fahrplan beachten.

 

Anreise mit der Bahn und Bus

bis Rossa

 

Den Fahrplan finden sie unter: www.sbb.ch

 

 

 

 

Unsere lange Wanderung beginnen wir in Rossa (1069m)bei der Postautohaltestelle. Wir wandern über die Brücke zurück und biegen rechts ab. Es fehlt da der Wegweiser. Wir folgen nun der Fahrstrasse. Bis Vallbella steigt es leicht an.

 

Rossa

DSC02520.JPG

Das Tal hinein

DSC02525.JPG

Salüdin

DSC02531.JPG

Valbella

DSC02534.JPG

 

Ab Vallbella (1334m) haben wir nun Naturstrasse unter den Füssen. Es geht flach weiter bis Pian d`Das (1342m).  Der Wegweiser zur Alp de Alögna ist eher zu knapp angeschrieben. Der Aufstieg auf den la Motta d`As ist ruppig. Dann geht es wieder runter. Wir bleiben rechts. Ein auf und ab wechseln sich ab. Nach der Bachüberquerung (Holzsteg) (1405m) halten wir uns links und wandern am Bach entlang. weiter geht es über Bäche mit Holzstegen.

 

I Rodont

DSC02543.JPG

Calandatal hinaus

DSC02549.JPG

Val di Passit

DSC02551.JPG

 

Bei Punkt 1420m  beginnt der Aufstieg. Da halten wir uns rechts. Es wird aber bald schon wieder etwas flacher. Nun wechseln sich steile Steigungen, Stücke wo man sich an der Kette halten kann (felsig) und dann wieder flachere Stücke ab. So gewinnen wir an Höhe.  Über uns hat es steile Felswände. Zum Glück wandern wir da mehrheitlich im Wald.  Unter uns hören wir immer den Bach rauschen. Bald ist die Waldgrenze erreicht. Wir sehen nun auch den rauschenden Bach. Das Gelände wird etwas ruhiger.

 

Wasserfall

DSC02552.JPG

Lawinenkegel

DSC02555.JPG

Wasser hat sich ein Tunnel gegraben

DSC02556.JPG

roter Enzian

DSC02558.JPG

 

Am Wiesenhang entlang führt unser Weg. Blumen sind da zu bewundern. Bei Punkt 1747m gibt es nochmals einen längeren steileren Aufstieg zu bewältigen. Kurz nach Punkt 1836m  überqueren wir den Bach und es geht auf der anderen Seite hoch. Es steigt und steigt. Es will einfach kein Ende nehmen.

 

 

Endlich haben wir den See erreicht (2074m). Da gibt es herrliche Plätze um eine grössere Rast einzulegen.

DSC02561.JPG

 

Wir schauen nochmals zurück, von links der Cima de la Fopela, Fil d`Arbeola ect.

DSC02562.JPG

 

Der Pass di Passit (2082m), unser höchster Punkt ist auch nicht mehr weit und es ist da fast flach.  Da kommt noch ein Seelein zum Vorschein.

DSC02565.JPG

 

Vor dem Abstieg bewundern wir noch die neue bergwelt, die sich vor unseren Augen geöffnet hat

DSC02566.JPG

 

Nun geht es runter. Bei Punkt 1979m bin ich dem Wegweiser mit dem Bus darauf gefolgt. Einmal flach dann wieder runter so wechselt es sich ab. Meistens wandern wir da im Wald. Wurzeln und Steine erschweren die steileren Passagen. Zwischenhinein haben wir freie Sicht in die weitere Umgebung,

 

das Misox hinunter,

DSC02568.JPG

zum San Bernadinopass,

DSC02570.JPG

 

auf San Bernadino

DSC02571.JPG

und auf den Lago d`Isola

DSC02574.JPG

 

Froh sind wir, wenn wir bei Punkt 1658m auf den Fahrweg stossen. Nun gelangen wir zur Talstation Alpe Fracch. Da folgen wir dem Bachlauf, unter der Autostrasse durch und schon sind wir mitten im Dorf. Da ist auch die Post (1608m) nicht mehr weit. In einem der Restaurants vergeht die Wartezeit auf den Bus im Fluge.

 

Wanderschuhe sind immer gut.

Regenschutz, zu Trinken und ein Picknick sollten immer im Rucksack sein.

 

Die Wanderroute ist proportional gezeichnet.

Die Wanderung finden sie auf folgenden Landeskarten: 1:50'000 San Bernadino Nr. 267 oder 1:25'000 Mesocco Nr. 1274 und Hinterrhein Nr. 1254. Sie können sie bestellen unter: http://www.swisstopo.ch

25.jpg

zurück