Cumbel - Piz Mundaun auch Rigi des Bündneroberlandes - Surcuolm ca. 5 Std.

 

Anreise

mit Bahn oder Auto bis Ilanz

weiterreise mit dem Postauto nach Cumbel.

Nach der Wanderung in Surcuolm wieder mit dem Postauto nach Ilanz zurück fahren.

 

Den Fahrplan finden sie unter: www.sbb.ch

 

Schon die Postautofahrt nach Cumbel (1138m) ist ein Erlebnis.

Kurz geht es der Strasse nach und schon bald können wir rechts abbiegen. Über eine Treppe und dann über einen Wiesenweg gewinnen wir bald an Höhe. Die Sicht ins Val Lumnezia wird immer gewaltiger. Auch das Dorf Vella sehen wir unter uns, wo Renzo Blumenthal (Ex - Misterschweiz) herkommt. Morrisen (1337m) haben wir im nu passiert. Abwechselnd auf Naturwegen und Asphaltstrasse gewinnen wir mehr und mehr an Höhe. Immer wieder schweift der Blick in das Val Lumnezia.

 

Der Schweiss rinnt in kleineren und grösseren Bächlein. Nun wird es etwas flacher für eine kurze Weile. Die Kappelle C.Carli lassen wir rechts liegen. Unser Etappenziel ist das Berggasthaus Rigi (1619m). Da machen wir eine kleine Pause und stärkten uns für den steileren Aufstieg. Unter uns liegt Ilanz  mit dem Vorderrhein und das Berggasthaus Rigi. Im Hintergrund ist  die Bergwelt von Laax / Flims zu sehen.

 

Ein frisches Windlein streicht uns nun um die Nase. Gleichmässig steigt nun das Weglein dem Gipfel entgegen. Mit viel Schnauf gelangen wir nun auf dem Gipfel  Piz Mundaun (2064m). Herrlich diese Rundsicht auf all die Gipfel rundherum. Was schon nur das Val Lumnezia zu bieten hat.

 

 

Auf der anderen Talseite ist sogar die Staumauer von Panix auszumachen.

 

Auch an Bergblumen mangelt es nicht. Bei schönstem Wetter sind die besten Rastplätze auf dem Gipfel  besetzt. Ein Stück weiter weg, hinter der Bergstation der Bergbahn Piz Mundaun findet man auch noch Tisch und Bank. Da lassen wir nicht zweimal bitten, lassen uns nieder und geniessen unser mitgebrachtes Picknick. Den Kaffee lassen wir uns dann auf der Terrasse des Restaurants schmecken. Leider müssen wir mit der Zeit doch diesen herrlichen Platz verlassen.

 

Über Weideland geht es nun bergab zur User – Hitzeggen (1835m). Der Blick hinauf zeigt uns noch einmal, wo wir mal waren. Rinder, die anscheinend an Wanderer gewöhnt sind, weichen keinen cm zur Seite. Das Restaurant Coulm Sura (1616m) lassen wir links liegen, wandern über Abkürzungen nach Surcoulm hinunter. Kurz verschnaufen und schon kommt das Postauto uns abholen. Bald sind wir schon auch wieder in Ilanz und lassen da in einem Gartenrestaurant die Wanderung ausklingen. Es war ein wunderschöner Tag.

 

Diese Wanderung sollte nur mit Wanderschuhen gemacht werden. Sie ist für Kinder auch geeignet. Genug zu trinken darf im Rucksack nicht fehlen.

 

Die Wanderroute ist proportional gezeichnet.

Die Wanderung finden sie auf folgenden Landeskarten: 1:50'000 Safiental Nr.257 oder 1:25'000 Ilanz Nr. 1214. Sie können sie bestellen unter: http://www.swisstopo.ch/de/

 

 

zurück