LenzerheideZortenNivaglAlvascheinMistailTiefencastel ca. 4 Std.

 

200.jpg

Anreise mit dem Auto

bis nach Tiefencastel, da parkieren und mit dem Bus nach Lenzerheide weiterreisen

 

Anreise mit der Bahn und Bus

bis Lenzerheide

 

Den Fahrplan finden sie unter: www.sbb.ch

 

Wir starten unsere Wanderung bei der Post Lenzerheide (1473m). Es geht leicht runter bis ausgangs Dorf. Weiter wandern wir nun auf einem breiten schönen angelegten Weg.

 

Wir schauen zurück

DSC01494.JPG

und voraus

DSC01495.JPG

 

DSC01496.JPG

Im Gebiet Got da Laresch steigt es leicht an.  Da  können wir eine nicht markierte Abzweigung nach  < Lain nehmen. Wer diese verpasst ist auch kein Unglück. Die Original Route geht auf breitem Weg weiter,  auch diese Route geht nun runter nach Lain (1360m).

Das untere Dorf, auf dem rechten Foto ist Zorten.

DSC01497.JPG

 

DSC01500.JPG

< In Lain marschieren wir mitten durch das Dorf an der Kirche vorbei. Weiter geht es auf der Fahrstrasse nach Zorten (1186m) runter.  Kurz vor dem Dorfende biegen wir  links ab. Ein steiles, etwas ruppiges  Weglein folgt nun. Der blick zurück zeigt uns nun Zorten von unten.

DSC01501.JPG

 

Ein Stück weiter unten gelangen wir auf den Fahrweg (1011m). Die leichte Gegensteigung nach Nivagl haben wir schnell geschafft. Das ist der Ehemalige Wohnsitz der Vazervögten. Von der ehemaligen Burganlage ist nichts mehr zu sehen. Dafür haben wir fast die ganze Strecke, wo wir schon gewandert sind im Blickfeld.

 

DSC01503.JPG

 

Auf einem wunderschönen Naturweg geht es nun leicht runter nach Alvaschein (1004m).

 

Richtung Alvaschein

DSC01504.JPG

das Tal hinaus

DSC01506.JPG

Alvaschein

DSC01507.JPG

 

Im Dorfmittelpunkt halten wir uns rechts, um dann bald links abzubiegen. Etwas unterhalb von der Fahrstrasse wandern wir dem Hang entlang weiter. Bei Punkt 959m wandern wir ein kurzes Stück auf der Fahrstrasse. Immer leicht runter kommen wir zur Walfahrtskirche Mistail (901m).

 

 

DSC01510.JPG

 

Nun wandern wir auf einem schmalen Weglein weiter. Unter uns sind die Geleise der RHB. Bei Punkt 877m geht es unter den Geleisen durch und wir zweigen rechts ab. Wir folgen dem Bach, überqueren die Alvra und gelangen so zum EW Gebäude (829m). Nun folgen wir ein kurzes Stück dem Fluss. Der Weg wird wieder breiter und steigt auch leicht an.  Sobald wir im neuen weg sind geht es wieder leicht runter.

 

Den Fluss überqueren und wir sind in Tiefencastel (851m)angelangt. Auf dem Hügel thront die Kirche. Restaurants laden zum verweilen ein. Noch haben wir eine kurze, nach dieser Tour doch anstrengende Steigung zum Bahnhof zu bewältigen.

DSC01511.JPG

 

Diese Wanderung kann man auch mit Kindern machen.

 

Wanderschuhe sind immer gut.

Regenschutz, zu Trinken und ein Picknick sollten immer im Rucksack sein.

 

Die Wanderroute ist proportional gezeichnet.

Die Wanderung finden sie auf folgenden Landeskarten: 1:50'000 Bergün Nr.258 oder 1:25'000 Filisur Nr. 1216. Sie können sie bestellen unter: http://www.swisstopo.ch

 

zurück

50.jpg