ObertschappinaBischolseeLüschgrat – Glasergrat – GlaspassObertschappina ca. 4.30 Std.

 

200.jpg

Anreise mit dem Auto

bis Obertschappina

 

Anreise mit der Bahn und Bus

bis Obertschappina

 

Den Fahrplan finden sie unter: www.sbb.ch

 

Rundwanderung

 

DSC01918.JPG

Wir starten unsere Rundwanderung in < Obertschappina (1577m). Gleichmässig steigen wir hoch. Im Frühsommer säumen viele Blumen unseren Weg.

Der Piz Beverin >

wird unser Begleiter sein. Schon fliessen die ersten Schweisstropfen. In der Obergmeind kann wer möchte seinen Durst im Restaurant löschen.

DSC01920.JPG

 

DSC01921.JPG

Weiter steigt es bis zur Lüschalp (1974m). Sauwohl scheint es diesen Tieren da zu sein. Nun wird es etwas flacher und auch der Weg wird breiter.

DSC01922.JPG

 

So gelangen wir zum Bischolsee (1999m). Herrlich ist da der Platz zum Rasten. Auf dem mittleren Foto links die Anhöhe ist unser nächstes Ziel.

 

DSC01923.JPG

DSC01924.JPG

DSC01926.JPG

 

Vor dem See biegen wir links ab. Leider ist da kein Wegweiser und auch keine Markierungen. Aber das Weglein ist gut zu sehen. Nun steigt unser Weg wieder mehr an. Mehr oder weniger wandern wir da am Grat entlang. Mit einigen Schweisstropfen erreichen wir den Lüschgrat (2178m). Welch ein Blick zurück.

 

DSC01928.JPG

 

Aber auch das langgezogene Safiental lässt sich nicht lumpen.

 

DSC01929.JPG

 

DSC01930.JPG

Ein frisches Lüftlein sorgt für etwas Abkühlung. Ein kurzer etwas ruppiger Abstieg erwartet uns. Aber wir sehen schon das nächste Etappenziel, der Glasergrat vor uns. Bei Punkt 1989m beginnt unser nächster Aufstieg. Der ist nun nicht mehr so steil. Beim verschnaufen können wir auf den Lüschgrat zurückblicken. 

DSC01931.JPG

 

Aber auch den Glasergrat erklimmen wir. Da auf 2124m geniessen wir nochmals die wunderbare Rundsicht.

 

Eine fast unwirkliche nähere Umgebung umgibt uns da.

DSC01932.JPG

Glaspass

DSC01934.JPG

 

Der Abstieg ist zum Glaspass ist bald geschafft und das Bergrestaurant Beverin (1846m) lädt zu einer Erholungspause ein. Für ein kurzes Stück geht es nun der Fahrstrasse entlang runter.

 

DSC01936.JPG

Bei Punkt 1831m verlassen wir die Strasse wieder. Nun tauchen wir in den Wald hinein. Mehr oder weniger gleichmässig geht es nun runter nach Obertschappina  (1577m) zurück. Da heisst es auch wieder Abschied nehmen vom Piz Beverin.

DSC01937.JPG

 

Wanderschuhe sind immer gut.

Regenschutz, zu Trinken und ein Picknick sollten immer im Rucksack sein.

 

Die Wanderroute ist proportional gezeichnet.

Die Wanderung finden sie auf folgenden Landeskarten: 1:50'000 Safiental Nr.257 oder 1:25'000 Thusis Nr. 1215. Sie können sie bestellen unter: http://www.swisstopo.ch

 

50.jpg

zurück