Saanen – Chalberhöni – Col de Jable – L`Etivaz ca. 6 Std.

 

jable1

Anreise:

mit der Bahn oder dem Auto bis Saanen. Das Auto in Saanen parkieren.

 

Rückreise:

von L`Etivaz mit dem Postauto nach Château d`Oex und von da mit der Bahn zurück nach Saanen zum Auto, oder einfach die Reise nach Wunsch fortsetzten.

 

Den Fahrplan finden sie unter www.sbb.ch

 

 

Der Start in (Saanen 1011m) ist gemütlich. Der immer etwas steigende Weg führt über Rüebeldorf fast immer dem Chalberhönibach entlang nach Chalberhöni. Immer schön der gleichen Richtung entgegen. Da hat es auch ein Restaurant namens „Waldmatte“. Eine kurze Rast tut immer gut. Ca. 150m weiter, bei 1398m Höhenmeter wird der Weg steiler. Nach einem kurzen, schweisstreibenden Aufstieg erreichen wir die Alp Wild Boden (1643m). Nun wird es wieder etwas flacher. Zum Teil durch den wilden Bergwald und unter dem gewaltigen Massiv der Gummifluh gelangen wir über die Alpen von Gumm auf den Col de Jable (1884m). Da ist auch die Kantonsgrenze von BE zur VD. Aber auch die Sprachgrenze ist da, da heisst es natürlich „das Gebiss drehen“. Fast flach geht’s weiter zur Alp Gros Jable (1824m) und da haben wir folgenden Ausblick: (Das Foto wurde mir von  Protti Laurent zur Verfügung gestellt).

 

Tête de Clé, Arnenhorn, Col d'Isenau, Cape au Moine et à l'arrière-plan le massif des Diablerets.

 

grosjable

 

Bald einmal haben wir auch die Alp Petit Jable passiert und nun geht’s nur noch runter. Runter und runter. Da kann man schon etwas den Knieschlotter bekommen, aber nicht etwa weil’s gefährlich ist, sondern vom ungewohnten Gebrauch der Beinmuskelatur. Aber alles nimmt einmal ein Ende. In L`Etivaz (1140m) warten wir auf das Postauto. Herrlich in den Sitzen zu sitzen und die Wanderung noch einmal in Gedanken passieren zu lassen.

 

In den Ruchsack sind einzupacken: Picknick (hat viele schöne Plätzli), zu trinken, Regenschutz und warme Kleider. An die Füsse gehört gutes Schuhwerk (Wanderschuhe).

 

Die Wanderroute ist proportional gezeichnet.

Die Wanderung finden sie auf folgenden Landeskarten: 1:50'000 Wildstrubel Nr.263 / 1:25'000 Zweisimmen Nr. 1246 und Châtea-d`Oex. Sie können sie bestellen unter: http://www.swisstopo.ch

 

jable

 

 

 

zurück zum Kanton Bern

 

zurück zum Kanton Vaud