WeissbadRuhsitz – Hoher Kasten ca. 4 Std.

 

200.jpg

Anreise mit dem Auto

bis Weissbad. Beim Bahnhof gibt es genug Parkplätze.

 

Anreise mit der Bahn

bis Weissbad

 

Heimreise

von Brülisau mit dem Bus bis Weissbad fahren

Den Fahrplan finden sie unter: www.sbb.ch

 

Ich habe da eine etwas andere Route gewählt.

 

P1010007.JPG

Wir starten unsere Wanderung beim Bahnhof Weissbad (816m). Zuerst geht es dem Bahngeleise entlang.Im morgendlichen Dunst sehen wir etwas undeutlich das Ziel, der Hohe Kasten.

 

 Nach einem kurzen Stück überqueren wir dann die Geleise, aber den Bach nicht. Nun geht es dem Bach entlang. Bald verlassen wir linkerhand den Bach und steigen nun  steil über eine Weide hoch und schon liegt uns Weissbad zu Füssen. Unsere Spur ist da gut markiert.

P1010009.JPG

 

Etwas später geht es dann schon wieder etwas flacher über Wiesland. Beim Haus Böschel  gelangen wir auf eine Fahrstrasse. Nach einem kurzen Stück zweigen wir links ab. Den Wegweiser (911m) zum Hohen Kasten und Brülisau ignorieren wir  und wandern weiter Richtung Resspass. Von links nach rechts sehen wir: Marwees, Ebenalp und Schäfler, Chlosterspitz und Appenzell.

 

p1010010a.jpg

 

An der Kappele St. Martin vorbei sind wir im nu vorbei. Der Hohen Kastenturm begleitet uns meistens. Nun geht es Richtung Ruhsitz. Bei Punkt 1070m habe ich den Wegweiser ignoriert und bin links abgebogen und am Bauernhof Waldschaft vorbei gewandert. Da ist dann auch bald einmal die Asphaltstrasse fertig.  Das Gebiet von Mäder (1137m) ist nass und sumpfig. Es steigt nun etwas mehr an. Bei Rossberg gelangen wir wieder in eine Fahrstrasse.

P1010015.JPG

 

Der folgen wir nun bis zum Bergrestaurant Ruhsitz (1297m). An diesem Tag hat uns der Regen hier eingeholt. Eine  Einkehr und der Genuss von selbstgebackenen Nussgipfeln lohnt sich. Aber auch die Aussicht ins Appenzellerland ist nicht ausseracht zu lassen.

 

p1010016a.jpg

 

P1010021.JPG

Der Regen hat nach unserer Pause auch wieder aufgehört. Appenzell lässt sich wieder von der Sonne bestrahlen und wir können unsere Tour fortsetzen Richtung Gpipfel.

Nun steigt der Weg mehr an. Das Gelände ist steil, aber der Wanderweg ist gut. Im Zickzackkurs gewinnen wir nun mehr und mehr an Höhe.

P1010022.JPG

 

Ab dem Kastensattel (1678m) ist es etwas weniger steil. So erreichen wir den Hohen Kasten (1791m). Auf der Aussichtsplattform oder im Drehrestaurant kann man sich verpflegen.. Oder man kann sich draussen auf eine der Bänke setzten und  dabei den Alpenblumengarten  studieren. Vom Rheintal steigt der Nebel hoch.

 

p1010023a.jpg

 

Der Säntis liess sich an diesem Tag nicht blicken, dafür strahlt das herausgeputzte Appenzellerland in der Sonne.

 

p1010027a.jpg

 

Auch der Bodensee schimmert in der Ferne gegen das Licht.

 

p1010031a.jpg

 

Nun geht es mit der Seilbahn www.hoherkasten.ch  nach Brülisau runter und von da mit dem Bus nach Weissbad zurück.

 

Diese Wanderung kann man auch gut mit lauffreudigen Kindern machen.

Wanderschuhe sind immer gut.

Regenschutz, zu Trinken und ein Picknick sollten immer im Rucksack sein.

 

Die Wanderroute ist proportional gezeichnet.

Die Wanderung finden sie auf folgenden Landeskarten: 1:50'000 Appenzell Nr.227 oder 1:25'000 Säntis Nr. 1115. Sie können sie bestellen unter: http://www.swisstopo.ch

 

hoher kasten.jpg

zurück