Altstätten – Hölzlisberg – Höch Hirschberg – Gais ca. 4½ Std.

 

image003.jpg

Anreise mit dem Auto

bis nach Gais und da weiterreisen mit der Bahn zum Bahnhof SBB Altstätten

 

Anreise mit der Bahn

bis zum Bahnhof SBB Altstätten.

 

Heimreise

Von Gais weg

 

Den Fahrplan finden sie unter: www.sbb.ch

 

Wir starten unsere Wanderung beim Bahnhof SBB in Altstätten (430m). Nun steigen wir zuerst einmal zur Kappelle Forst (503m) hoch.

 

image005.jpg

 

Noch einmal etwas steigend erreichen wir den Punkt 530m. Da geht es nun runter nach Bächis (479m) Weiter geht es nach Brandwo wo wir bei Punkt 466m rechts abbiegen. Bis dahin sind wir dem Wegweiser Richtung Eichberg Wanderung Nr. 6 gefolgt. Über die Ringgass (511m), Strick (566m), Chöli (651m) erreichen wir leicht steigend mit Ausnahme im Stueltobel, wo es ein kurzes Stück hinunter geht,  Hölzlisberg (670m). Nun beginnt der richtige Aufstieg. Der Schweiss beginnt zu rinnen. Nach Oberhölzliberg (744m) geht es für ein Stück im Wald weiter. In Erlengschwend (927m) sind wir wieder an der Sonne. Die Rundsicht und die Sicht ins Rheintal werden immer prächtiger.

 

Richtung Bodensee,

image007.jpg

Sarganserland,

image009.jpg

und Säntis der noch im Winterkleid ist.

image011.jpg

 

Da überschreiten wir auch die Kantonsgrenze von St. Gallen und Appenzell Ausserroden. Nun geht es wieder in den Wald. Bei Punkt 1029m nehmen wir den Weg der uns zur Brandegg hinauf führt. Oben (1125m)  erwartet uns eine Bank zum Ausruhen mit Sicht auf den Säntis. Da wandern wir nun auf dem Grat weiter wo da auch die Kantonsgrenze der beiden Appenzell entlang führt. Über  Golterberg (1174m) gelangen wir nach Nisplismoos  (1147m) hinunter  Da tut sich uns ein unbeschreibliches Panorama auf.

 

Ins Rheintal hinunter,

image013.jpg

ins Sarganserland,

image015.jpg

auf den Fänerenspitz

image017.jpg

und zum Bergrestaurant Hirschberg mit Säntis

image019.jpg

 

Nochmals eine leichte Steigung und wir haben den höchsten Punkt unserer Wanderung den Höch Hirschberg (1167m) erreicht. Wer möchte kann sich da im Bergrestaurant verpflegen.

 

Zwischen den Bäumen durch wir bald einmal Gais sichtbar. Der Abstieg über Schachen (961m), Zwislen (914m) zum Bahnhof in Gais (915m) ist nicht mehr so wild.

image021.jpg

 

 

Regenschutz, zu Trinken und ein Picknick sollten immer im Rucksack sein.

 

Die Wanderroute ist proportional gezeichnet.

Die Wanderung finden sie auf folgenden Landeskarten: 1:50'000 Appenzell Nr.227 oder 1:25'000 Gais Nr. 1095. Sie können sie bestellen unter: http://www.swisstopo.ch

 

image023.jpg

 

zurück zum Kt. St. Gallen

zurück zum Kt. Appenzell-Ausserroden