Obertschappina – Bischolpass – Tguma – Präz ca. 5 Std.

 

Anreise mit Auto oder Bahn nach Thusis

 

Da auf das Postauto nach Obertschappina umsteigen.

Von Dalin fährt uns das Präzerpostauto wieder nach Thusis.

 

Den Fahrplan finden sie unter: www.sbb.ch

 

Wir beginnen unsere Wanderung in Ober – Tschappina (1577m). Direkt beim Postautokehrplatz steigt der Weg zwischen den Häusern an. Über Wiesen gewinnen wir bald an Höhe. In der Obergmeind (1813m), kann wer Lust hat sich im Restaurant stärken. Stetig steigt der Weg an und bald ist die Alp Lüsch 81974m) erreicht.

 

 

Da wird es fast flach. Herrlich so zu wandern. Der Pascuminersee lassen wir links liegen, denn vor uns taucht der Bischolsee auf und schon sind wir auf dem Bischolpass (1999m). Der Blick wandert zurück. Der Piz Beverin steht mächtig über uns. Über die Alp Bischola gelangen wir auf gleichmässigem flachem Weg zu Punkt 2016m.

 

Vor uns sehen wir den Aufstieg auf den Tguma. Es kostet uns schon ein paar Schweisstropfen, bis wir auf dem höchsten Punkt (2163m) der Wanderung sind. Bei einer Rast loht es sich, einen Blick in das Gipfelbuch zu werfen. Dieser Gipfel ist viel besucht aus nah und fern.

 

Der Blick zurück zeigt uns die herrliche Bergwelt rings um den Piz Beverin.

 

 

Vor uns sehen wir das Gipfelkreuz von der Präzer-Höh, links ist das Dorf Tenna im Safiental und im Hintergrund stehen die Glarnerberge stramm, rechts sieht man einen Teil der Scalottaskette.

 

 

Nun geht es zuerst mal hinunter zum Punkt 2099m. Nochmals ein kurzer Aufstieg zum Punkt 2123m. Da sieht man gut, was für ein grosses Gebiet der Heinzenberg ist. Es geht weiter über den Grat bis zum Skilift. Da verlassen wir den Grat. Ein kurzes Stück ist es schwierig den Weg auszumachen. Die Weglein vom Sömmerungsvieh hat da viele Wege gebaut. Wir halten uns einfach Richtung Sarneralp (1948m). Nun wird der Weg wieder besser und so gelangen wir auf die Fahrstrasse von Präz auf die Präzeralp. Wir wandern Richtung Präz, teils auf der Strasse, teils auf Abkürzungen. Sobald Dalin angeschrieben ist, wandern wir in diese Richtung. Bei der Postautohaltestelle warten wir mit müden Beinen, aber um eine schöne Wanderung reicher auf das Postauto, das von Präz herkommt.

 

Diese Wanderung kann auch mit Kindern gemacht werden. Gute Schuhe, genug zu Trinken und ein Picknick sollten im Rucksack nicht fehlen.

 

Die Wanderroute ist proportional gezeichnet.

Die Wanderung finden sie auf folgenden Landeskarten: 1:50'000 Safiental 257 Nr.264 oder 1:25'000 Thusis Nr. 1215. Sie können sie bestellen unter: http://www.swisstopo.ch/de/

 

 

zurück