Siblingerhöhe – Hallauerberg – WilchlingerbergTrasadingen ca. 4 Std.

 

200.jpg

Anreise mit dem Auto

bis Beringen fahren und da dem Bus Richtung Schleitheim weiterfahren bis zur Siblingerhöhe.

 

Anreise mit der Bahn

Bis Schaffhausen, da in den Bus umsteigen und Richtung Schleitheim weiterfahren bis zur Siblingerhöhe.

 

Heimreise

von Trasadingen mit der Bahn (Autofahrer bis Beringen)

 

Den Fahrplan finden sie unter: www.sbb.ch

 

Wir starten unsere Wanderung bei der Bushaltestelle Siblingerhöhe (555m). Der Wegweiser weisst uns in die richtige Richtung. Nach einer leichten Steigung kommen wir zu Punkt 578m. Da lädt uns eine Bank zum verweilen ein.

 

Der Blick wandert zurück.

 

sibligerhöhi1.jpg

 

Unter uns sehen wir das Hallauer-Gebiet mit den gelben Rabsfeldern und den vielen Rebbergen.

 

sibligerhöhi2.jpg

 

Kaum merklich steigen wir zu Punkt 616m hoch. Da haben wir auch einen herrlichen Blick in Richtung Schwarzwald.

 

richtung jura.jpg

 

Unser Blick kann bei diesen wunderschönen wegen immer wieder in die Ferne schweifen, vor allem in das Hallauergebiet.

 

P1010024.JPG

P1010025.JPG

P1010040.JPG

 

 

 

Mehr oder weniger flach wandern wir auf diesem Hügelzug. Über Hinter-Berhöf (582m), Vorder-Berghöf (571m) zum Hallauer-Berghöf (581m). da verlassen wir nun die eigentliche Fahrstrasse und wandern auf einem schönen Naturweg geradeaus weiter. Bei Röti überqueren wir die Strasse und für ein kurzes Stück geht es runter und geniessen dabei einfach die Umgebung, mit  der Bergkirche St. Moritz. Die im Jahr 1491 gebaute und dem heiligen Mauritius geweihte Kirche steht  auf einem Vorsprung des Hallauerberges, über dem  Dorf Hallau.

 

hallauerberg.jpg

 

 Wir zweigen da rechts ab und schon bald steigt der Weg wieder leicht an. Wir steigen nun auf den Uf Rummelen (590m)hoch. Ein herrlicher Platz ist das, um wieder einmal eine Pause einzulegen. Nun geht es wieder runter auf 550m.

 

P1010045.JPG

Nun wandern wir auf dem Wilchingerberg weiter. So gelangen wir zum Berghus (565m). Wir sind da nur einen Katzensprung von der deutschen Grenze entfernt.

 

P1010047.JPG

 

Nun geht es runter. Zuerst an Wiesen vorbei, später in den Rebbergen, so wandern wir nach Trasadingen (408m) hinunter. Im schmucken Weindorf kann man sich im Restaurant noch stärken. Das kurze Stück zum Bahnhof ist dann kein Problem mehr. Dieser steht etwas ausserhalb vom Dorf.

 

Wanderschuhe sind immer gut.

Regenschutz, zu Trinken und ein Picknick sollten immer im Rucksack sein.

 

Die Wanderroute ist proportional gezeichnet.

Die Wanderung finden sie auf folgenden Landeskarten: 1:50'000 Schaffhausen Nr. 205 oder 1:25'000 Neunkirch Nr. 1031. Sie können sie bestellen unter: http://www.swisstopo.ch

50.jpg

zurück