Merishausen – Hagenturm – Beggingen ca. 4 Std.

randen1

Anreise

mit der Bahn oder Auto bis Schaffhausen.

im Busbahnhof in den Bus steigen (Linie Bargen) bis nach Merishausen.

Rückreise von Beggingen, über Schleitheim nach Schaffhausen.

Fahrplan finden sie unter: www.sbb.ch

 

Am Randen lässt es sich gut wandern. Der Randen ist der äusserste Ausläufer des Schweizerjuras. Wir starten unsere Wanderung in Merishausen (533m). An der etwas erhöhten Dorfkirche vorbei, geht’s ins Dostental hinein. Der Weg steigt immer leicht an und bald sind wir ein schönes Stück über dem Tal. Über Ebnet (768m) gelangen wir bald einmal zum Hasenacker (837m). Die Kalkerhebungen sind wenig fruchtbar und in früheren Zeiten musste die Bevölkerung sogar Hunger leiden. Bald ist unser Ziel und somit auch der höchste Punkt unserer Wanderung erreicht, der Hagenturm (912m). (Das Foto wurde mir freundlicherweise von “Foto Max Baumann, Schaffhausen” zur Verfügung gestellt).Habt ihr die alten Grenzsteine gesehen? Der Hagenturm ist, oder diente nie der Grenzwacht, sondern dient den Wanderer zur schönen Aussicht über die Tannenwipfeln. Nun kommen wir an der Schwedenschanze vorbei. Der Name erinnert nur noch an den Einfall eines schwedischen Heeres im dreissigjährigen Krieg (1618 – 1648). Der Blick ist nun frei Richtung Schwarzwald. Nun leider beginnt auch schon unser Abstieg durch den Wald über Murenhäldili (685m) nach Beggingen (545m). Da kann man herrlich in einem Restaurant auf den Bus warten, wo uns dann wieder nach Schaffhausen fährt.

Hagenturm%20wandern%201

Mitzunehmen sind: etwas zu Essen und trinken und nicht vergessen, Ausweis; es könnte sein, dass es mal eine Grenzkontrolle gibt.

 

Die Wanderroute ist proportional gezeichnet.

Die Wanderung finden sie auf folgenden Landeskarten: 1:50'000 Schaffhausen Nr.205 oder 1:25'000 Beggingen Nr. 1011 . Sie können sie bestellen unter: http://www.swisstopo.ch

 

randen

 

zurück