MurtelFuorcla SurleiLej dals Chöds (Hahnensee) – St. Moritz-Bad  ca. 4 Std.

 

image002.jpg

Anreise

mit dem Auto bis St. Moritz-Bad.

Da parkieren und mit dem Bus weiterreisen bis zur Talstation Corvatsch in Surlei.

Heimreise von St.Moritz-Bad aus.

 

Anreise

mit der Bahn und Bus bis zur Talstation Corvatsch in Surlei.

Heimreise von St.Moritz-Bad aus.

 

Den Fahrplan finden sie unter: www.sbb.ch

 

 

Mit der Gondelbahn lassen wir uns bis zur Mittelstation Murtel (2699m) hochtragen. Da haben wir schon das Bergrestaurant auf dem Fuorcla Surlej vor den Augen. Zuerst geht es leicht runter, dann steigt es leicht an. Da kommt man recht ins Schnaufen. Die Höhenluft ist da schon etwas dünner. Dieser Weg bis zur Hütte ist gut und breit. Wer will, kann sich da im Bergrestaurant Fuorcla Surlej (2755m) verpflegen.

 

Ein herrliches Panorama auf den Rosegggletscher.

 

panorama 2

 

Ein kurzes Stück geht es auf dem gleichen Weg zurück, um dann rechts bei Punkt 2552m vom Weg abzubiegen. Da ist es auch steiler und das Weglein ist schmal und steinig. Nur kurzes Stück und schon wird es wieder etwas flacher. Bei Punkt 2552m halten wir uns wieder rechts. Mehr oder weniger geht es fast flach weiter. Immer wieder gibt es steilere Felsstufen hinunter zu überwinden. Mancherorts läuft Wasser im Weglein, da kann es auch mal glitschig sein. Oberhalb der Skiliftstation Margun Vegl bei Punkt 2464m steigt unser Weg  auf 2486m an. Ein herrliches Panorama tut sich immer mehr und mehr auf. Der Blick auf die Oberengadinerseen mit den Berggipfeln rundherum ist einfach einmalig.

 

panorama 3

 

Nun geht es wieder runter zuerst fast flach dann wird es ruppiger. Über eine Geröllhalde geht es im Zickzackkurs runter. Das Weglein ist gut unterhalten.

 

Etwas flacher dann wieder etwas steiler, so gelangen wir zum Lej dals Chöts (Krähensee) (2158m).Der See oder das Bergrestaurant lädt zu einer Pause ein. Da haben wir auch einen weiten Blick das Engadin hinunter.

oberengadin hahnensee

 

Nun geht mal im Wald mal im freien Gelände weiter runter über Stock und Stein. Die Knie schlottern etwas und in den Oberschenkeln macht sich ein Ziehen bemerkbar. Noch einmal können wir einen Blick auf das ganze Seegebiet werfen.

oberengadin

 

Bei ca. 1900m Höhe wird das Weglein merklich besser und so gelangen wir nach St. Moritz –Bad (1769m). Da ist unsere schöne Wanderung auch schon wieder zu Ende.

 

Regenschutz, zu Trinken und ein Picknick sollten immer im Rucksack sein.

Diese Wanderung kann man auch mit Kindern machen.

 

Die Wanderroute ist proportional gezeichnet.

Die Wanderung finden sie auf folgenden Landeskarten: 1:50'000 Julierpass Nr.268 oder 1:25'000 St. Moritz  Nr. 1257 und Piz Bernina Nr. 1277 . Sie können sie bestellen unter: http://www.swisstopo.ch

 

50

 

zurück