Langwies - Fondei - Weissfluhjoch ca. 5 Std.

Anreise mit der Bahn über Chur, dann auf die Arosabahn umsteigen bis Langwies. Nach der Talfahrt mit der Parsennbahn www.parsenn.ch in Davos wieder auf die RhB steigen und die Fahrt durch das Prättigau geniessen.

Anreise mit dem Auto: Das Auto in Landquart parkieren und dann weiterreisen, wie oben beschrieben.

Die Fahrpläne finden sie unter: www.sbb.ch

 fondei1.jpg

Der Bahnhof Langwies liegt etwas unterhalb vom Dorf. Nun wandern wir ins Dorfzentrum (1377m). Da kann man eine Abkürzung machen, um dann weiter oben in die Fahrstrasse nach Strassberg (1919m) zu gelangen. Der Weg steigt immer gleichmässig an. Das Fondei ist eine intakte Kulturlandschaft, die dieWalser - Vorfahren in jahrelanger harter Arbeit und unter grossen Entbehrungen schufen und pflegten. Ab Strassberg steigt der Weg mehr an, ist aber nirgends steil. Der Wanderweg führt nun über Alpweiden, aber auch über ein Bergsturzgebiet. Ein Blick zurück lohnt sich immer.

fondei2.jpg 

Nun ist auch bald der Kreuzweg (2365m erreicht. Da wird es wieder flacher. Nun geht’s über das Obersässtäli zum Weissfluhjoch (2693m). Vom Punkt Kreuzweg bis zum Weissfluhjoch begleiten uns jetzt die Seile einer Sesselbahnanlage des Skigebietes Parsenn. Auf dem Weissfluhjoch ist die Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft untergebracht. Da werden auch weitere Naturgefahren, wie Hochwasser, Steinschlag, Murgang und Rutschungen untersucht. Genissen wir noch den schönen Rundblick, bevor wir die Parsennbahn besteigen, wo uns ins Tal nach Davos fährt. Die Wanderung eignet sich auch gut für Kinder , die gerne wandern. Verpflegt wird aus dem Rucksack. Bitte die Wanderung mit Wanderschuhen machen.

Die Wanderroute ist proportional gezeichnet. Die Wanderung finden sie auf folgenden Landeskarten: 1:50'000 Nr. 248 Prättigau; 1:25'000 Nr.1196 Arosa u. Nr. 1197 Davos. Sie können sie bestellen unter: http://www.swisstopo.ch

 fondei.jpg

zurück