Glaubenbielen – Furgge – Fluonalp – Turren ca. 4 Std.

Anreise

per Bahn bis Giswil. Die Weiterfahrt mit dem Postauto bis Glaubenbielen (Sörenberg). Das Postauto fährt ab anfangs Juli.

Nach der Wanderung mit der Gondel ins Tal nach Lungern und da mit der Bahn wieder zum Auto nach Giswil.

 

 

Anreise

per Auto: Das Auto in Giswil parkieren und weiterreisen, wie oben beschrieben.

 

Den Fahrplan finden sie unter. www.sbb.ch

und http://www.panoramawelt.ch  für die Bergbahn.

 

Wir starten unsere Wanderung auf dem Parkplatz von Glaubenbielen (1565m). Es steht uns etwas mehr zeit zur Verfügung, wenn wir da starten um die herrliche Bergwelt zu geniessen.

 

Auf dem linken Foto schauen wir in das Sörenberggebiet, wo zum Kanton Luzern gehöhrt. Der Weg steigt leicht an und bald sehen wir schon die Jänzimatt (1637m) erreicht.

 

Die Rundsicht reicht vom Höch Gumme, Arnihaagen, Brienzer Rothorn, Hogant und zur Schrattenflue

 

Nach der Alp geht’s weiter Richtung Fontanen. Kurz davor, biegen wir links ab. Da ist nun auf dem Wegweiser auch die Fluonalp angeschrieben. Nun beginnt die Steigung. Der Schweiss beginnt zu rinnen, darum ist es wichtig genug zu Trinken dabei zu haben. Aber wir kommen doch oben an, unser höchster Punkt der Wanderung ist erreicht (1909m), die Furgga. Auf beiden Seiten geht es einfach runter.

 

 

 

 

 Nach einer Verschnaufpause und Stärkung aus dem Rucksack geht’s nun runter. Zum Teil ist fehlen die Markierungen und es ist etwas schwierig den Weg zu finden. Aber wir halten uns immer in Richtung Fluonalp. Die Handbremse bekommt langsam warm, den es geht steil runter. Aber auf der Fluonalp (1575m) erwarten uns Stühle und Verpflegung. Wer da auch einmal übernachten möchte, kann das tun. Infos finden sie unter. www.fluonalp.ch Wir wandern nach einer Ruhepause weiter, aber geniessen immer wieder diese schöne Aussicht.Der Weg steigt nun wieder an. Vorbei an der oberen Fluonalp (1668m) erreichen wir die Dudelegg (1726m). Welch herrlichen Rundblick uns auf diesem  Weg begleitet,

 

Auf den Sarnersee,

auf die Fluonalp mit Giswilerstock

und in die Berneralpen

 

Nun geht’s wieder bergab nach Dudel (1452m). Aber zu früh gefreut. Es geht noch einmal bergauf, aber nur kurz zur Mittelstation der Bergbahn Schönbüel. Da auf dem Turren (1562m) sollte man noch einmal diese herrliche Landschaft geniessen, bevor man in die Gondel steigt.

 

Die Wanderung sollte nur mit guten Wanderschuhen gemacht werden. Regenschutz, warme Kleidung, genug zu Trinken und Verpflegung gehören mit in den Rucksack.

 

Die Wanderroute ist proportional gezeichnet.

Die Wanderung finden sie auf folgenden Landeskarten: 1:50'000 Escholsmatt Nr. 244 und Stans Nr. 245 oder 1:25'000 Sörenberg Nr. 1189 und Melchtal Nr. 1190.Sie können sie bestellen unter: http://www.swisstopo.ch  

 

 

zurück