MonbielFergenhütteMonbiel ca. 5 Std.

 

Rundwanderung

 

200.jpg

Anreise mit dem Auto

bis Monbiel. Ende Dorf hat es Parkplätze

 

Anreise mit der Bahn

bis Klosters - Platz

Anreise nach Monbielmit dem Ortsbus Klosters Linie 2

 www.ortsbus-klosters.ch   

 

Den Fahrplan finden sie unter: www.sbb.ch

 

Wir starten unsere Wanderung auf den Parkplatz Monbiel (1291m) am Ende des Dorfes. Nun brauchen wir nur noch dem Wegweiser Fergenhütte zu folgen. Leicht steigend geht es zuerst der Fahrstrasse entlang.

 

P1010046.JPG

 Bei Punkt 1332m zweigen wir in die Alpstrasse ab. Kurz nach dem Weiler Schwendi (1380m) zweigen wir wieder links ab. Nun steigt es etwas mehr an. Das Vereinatal präsentiert sich von der besten Seite.

 

 Gleichmässig gewinnen wir auf einem Alpweg, wo nicht mehr befahren wird an Höhe. Der Pardennerwald spendet uns da schatten. Auf der Höhe der Waldgrenze zweigt unser Weg rechts ab. Da können wir nochmals bis nach Klosters runterblicken.

P1010049.JPG

 

Da hat es auch ein Bänkli um eine Rasr zu halten. Nun ist der Weg zu einem Weglein geworden. Prall an der Sonne steigt unser Weg nun zünftig an. Im Herbst hat es da Heidelbeeren zum naschen. Mit viel Schnauf und Schweissperlen erreichen wir Punkt 2083m. Eine kurze verschnaufpause tut gut. Nun geht es flacher weiter.

 

Zuerst sehen wir die Fahne und dann die Fergenhütte SAC (2141m) vor uns. Die Hütte ist nicht bewirtet. Kalte Getränke kann man aber kaufen. Draussen steht ein Brunnen mit frischem Quellwasser.Bänke und Tische laden einem ein, um sich niederzulassen. 

P1010052.JPG

 

P1010055.JPG

Frisch gestärkt machen wir uns auf den Abstieg. Recht steil geht es nun runter bis zur Alp Obersäss (1935m). Da ist das steilste Stück hinter uns. Noch ein letzter Blick zurück zur Fergenhütte.

 

Weiter geht es runter, zwar etwas weniger Steil bis zu Punkt 1658m. Im Hintergrund sehen wir das Silvrettahorn.

P1010058.JPG

 

 

Da gelangen wir in einen breiteren Weg. Der Talboden ist auch nicht mehr so weit unten. Beim Pardennerboden zweigen wir links ab und machen noch einen Abstecher zum Bergrestaurant Garfiun (1373m).

 

P1010061.JPG

Frisch gestärkt wandern wir nun Richtung Monbiel. Ein kurzes Stück geht es auf der Asphaltstrasse. Nochmals schweift der Blick in die Höhe, wo die Fergenhütte steht.

 

Wir zweigen dann links ab und überqueren den Fluss Landquart (1334m). Auf einem schönen neuen Weg geht es dem Fluss entlang. Die Unwetterschäden vom Jahre 2005 sind im Jahre 2009 noch gut sichtbar. Bei Punkt 1276m wandern wir über eine Hängebrücke wieder auf die andere Flussseite.

P1010063.JPG

 

Noch ein kurzer Aufstieg und unser Kreis hat sich geschlossen. Ein Katzensprung und wir sind wieder auf dem Parkplatz.

Die Wanderung ist gut Beschildert und markiert.

 

Wanderschuhe sind immer gut.

Regenschutz, zu Trinken und ein Picknick sollten immer im Rucksack sein.

 

Die Wanderroute ist proportional gezeichnet.

Die Wanderung finden sie auf folgenden Landeskarten: 1:50'000 Prättigau Nr.248 oder 1:25'000 Davos Nr. 1197. Sie können sie bestellen unter: http://www.swisstopo.ch

 

50.jpg

 

zurück