Thusis – Crapteig  Ober Rongellen – Thusis ca. 3 Std.

 

200.jpg

Anreise mit dem Auto oder Bahn

bis Thusis

 

Den Fahrplan finden sie unter: www.sbb.ch

 

DSC01627.JPG

Wir starten unsere Rundwanderung beim Bahnhof Thusis (697m). Zuerst geht es leicht steigend der Fahrstrasse entlang. Nach der

< Nollaüberquerung (720m) zweigen wir rechts ab.

Irgendwie steigen wir nun da hoch. >

DSC01628.JPG

 

Es steigt wieder. Sehr bald zweigen wir links in einen Seitenweg ab. Bald wird dieser Weg zu einem Weglein. Nun folgt zum Teil ein steiler Aufstieg zwischen den Felsen. Die steilsten Stellen sind mit Seilen gesichert.

 

Thusis

DSC01630.JPG

DSC01634.JPG

Schloss Tagstein

DSC01637.JPG

 

So gelangen wir auf ein Platteau. Da halten wir uns links. Es geht sogar leicht runter. Einen wunderschönen Aussichtsplatz mit Bänkli erreichen wir nun. Bald gelangen wir auf einen Fahrweg. Immer gleichmässig steigt es an. Ein riesiger Felsen lässt uns staunen. Wo mag der wohl herstammen?  Tief unter uns liegt die Viamalaschlucht.

 

Burg Hohenrätien

DSC01638.JPG

riesiger Fels

DSC01639.JPG

Carschenna

DSC01641.JPG

Domleschg/Heinzenberg

DSC01643.JPG

 

Ab dem Wegweiser Crapteig geht es flach weiter. Nach der Beschaffenheit des Weges war das wohl früher eine  wichtige Verbindung. Es geht nun leicht runter.  Plötzlich macht der Weg eine Kurve. Einfach der Markierung folgen. Nun steigt es wieder an. Mit etwas Vorstellung sieht man da alte Ochsenkarren hochfahren. Wir kommen wieder in einen breiteren Weg. Leicht geht es runter. Wer Würste mitgetragen hat findet nun auf der Eggenhöhi eine Brätlistelle (1063m). Es geht weiter runter nach Oberrongellen (1003m).

 

Muttnerhöhi und Muttnerhorn

DSC01646.JPG

Richtung Thusis

DSC01647.JPG

 

Wir wandern in der gleichen Richtung weiter. Ein breiter, steiler Weg geht runter Richtung Vialmala. Bei der Kantonsstrasse angelangt biegen wir lins ab und wandern auf der Strasse weiter. Rechts kommt eine Besenbeiz zum Vorschein. Da gibt es guten Kuchen.

 

alte Steinbrücke

DSC01648.JPG

Traversanersteg

DSC01649.JPG

Blick zurück zur Besenbeiz

DSC01650.JPG

 

Noch ein kurzes Stück der Strasse entlang und bei Punkt 862m rechts abbiegen.  Auf einer alten Asphaltstrasse geht es nun weiter runter. Tunnel und steile Felswände lassen einem schaudern.  Da heisst es nicht vergebens Verlorenes Loch (817m).

 

 DSC01654.JPG DSC01655.JPG DSC01658.JPG

 

DSC01656.JPG

 

Das war vor etlichen Jahren noch die Kantonstrasse. So gelangen wir wieder nach Thusis zurück (697m).

 

Wanderschuhe sind immer gut.

Regenschutz, zu Trinken und ein Picknick sollten immer im Rucksack sein.

 

Die Wanderroute ist proportional gezeichnet.

Die Wanderung finden sie auf folgenden Landeskarten: 1:50'000 Safiental Nr.257 oder 1:25'000 Thusis Nr. 1215. Sie können sie bestellen unter: http://www.swisstopo.ch

 

zurück

 

50.jpg