Nods – Les Colisses du Haut – Chasseral – Nods ca. 5 Std.

Rundwanderung

 

200.jpg

Anreise mit dem Auto

bis nach Nods, École

 

Anreise mit der Bahn

bis Le Landeron und mit dem Bus nach Nods, École.

 

Den Fahrplan finden sie unter: www.sbb.ch

 

Wir starten unsere Wanderung im Zentrum von Nods (885m), einem schmucken Juradörfchen. Zuerst wandern wir auf der Fahrstrasse hoch.

BE-80-04 r. zumbühl.jpg

 

Bei Punkt 923m nehmen wir den mittleren Weg und wandern auf diesem in gleicher Richtung immer steigend weiter. Der grösste Teil vom Aufstieg ist zum Glück im Wald. Bei  Punkt 1080m in der Kurve verlassen wir den Fahrweg. In gleicher Richtung wandern wir weiter. Der Weg steigt und steigt. Bei der Alp Prés de Mijoux (1176m) kommen wir in einen neuen Weg. In gleicher Richtung geht es am Hang entlang immer steigend weiter. Kurz vor Les Collisses du Haut (1338m) zweigen wir links ab. Ein kurzer Bogen und wir wandern in der gekommenen Gegenrichtung weiter. So gelangen wir mit der Zeit auf dem Grat. Ein herrlicher Blick haben wir nun in den Jura, Auf das Seeland nieder und bei guter Sicht steht die ganze Alpenkette im Hintergrund Spalier. Einmal auf, einmal etwas unterhalb vom Grat geht unsere Wanderung weiter. Immer steigt es noch. Ein kühles Lüftlein sorgt nun für etwas frische, denn der Wald reicht nicht ganz hinauf. Mit einem stetigem Auf und ab erreichen wir den Aussichtsturm vom Chasseral (1607m). Leider war das Wetter nicht so klar, als ich oben war.

 

Nods mit Bielersee

P1010032.JPG

Blick zwischen die Seen

P1010031.JPG

kaum zu sehen den Neuenburgersee

P1010030.JPG

 

da schauen wir zurück

P1010042.JPG

im Jura gibt es etliche Windräder

P1010039.JPG

nochmals schauen wir tief in den Jura

P1010034.JPG

 

Auf der Fahrstrasse geht es nun runter zum Hotel (1546m). Wer möchte kann sich da verpflegen. Der Wegweiser weisst uns den richtigen Weg. Nun geht es runter auf einem schmalen Weglein.  Mét. de Nods (1463m) haben wir bald hinter uns. Bald sind wir wieder im Wald. Bei Punkt 1107m nehmen wir wieder das schmale Weglein und steigen auf dem nach Nobs hinunter. Bald gelangen wir auf den Weg, wo wir am morgen aufgestiegen sind. In Nods treten wir müde, aber um ein Erlebnis reicher die Heimreise an.

 

Wanderschuhe sind immer gut.

Regenschutz, zu Trinken und ein Picknick sollten immer im Rucksack sein.

 

Die Wanderroute ist proportional gezeichnet.

Die Wanderung finden sie auf folgenden Landeskarten: 1:50'000 Vallon de St.Imier Nr. 232 oder 1:25'000 Chasseral Nr. 1125. Sie können sie bestellen unter: http://www.swisstopo.ch

 

50.jpg

 

zurück