Lohn – Beverin Pintg – Piz Beverin – Wergenstein ca. 6.30 Std.

 

100.jpg

Anreise mit dem Auto

bis Lohn und da parkieren.

 

Heimreise

mit dem Bus von Wergenstein nach Lohn fahren.

 

 Anreise mit der Bahn und Bus

 nach Lohn GR, Dorf

 

Den Fahrplan finden sie unter: www.sbb.ch

 

Wir starten unsere Wanderung in Lohn Dorf (1585m). Zuerst wandern wir ein rechtes Stück auf einer Alpstrasse. Immer galamässig steigt es an. Der Wald spendet uns zum Teil schatten. Wir sind dafür dankbar. Der Wald ist auch mal fertig und nun haben wir eine wunderschöne Rundsicht in die nähere und weitere Umgebung.

 

1010043.jpg

 

Bei Punkt 1932m erreichen wir den Wegweiser Mursenas, da zweigen wir rechts ab. Nun steigt unser weg mehr an. Wir wandern rechts an einem Bach entlang, immer etwa im gleichen Abstand davon. Vor uns sehen wir den Beverin Pintg und den Piz Beverin. Etwas unterhalb von den Felsformationen zweigen wir links ab und überqueren den Bach.

P1010042.JPG

 

Leicht am Hang entlang steigen wir über Alpwiesen immer höher und höher. Bei Punkt 2242m zweigen wir rechts ab. Nun wird es steiler. Da kommt man schon ins schnaufen und ins Schwitzen. So erreichen wir den Beverin Pintg (2587m). Ein herrlicher Platz ist da, um eine Pause einzulegen.

 

46.jpg

 

P1010045.JPG

Zuerst geht es für ein kurzes Stück flach weiter, dann steigt es wieder. Auf dem linken Foto sehen wir unseren weiteren Weg. Der Gipfel ist auch gut erkennbar.

 

Auf dem rechten Foto sind wir bereits über die Leiter (2769m) abgestiegen. Hinter diesem Felsen befindet sich das Grasband, wo wir auf dem linken Foto bestiegen haben.

57.jpg

 

Nun geht es immer gleichmässig über ein Geröllfeld hoch. Das Weglein ist meistens gut sichtbar. Sonst einfach nur immer gerade hinauf. Wir landen geradewegs auf dem Gipfel (2989m). der Piz Beverin ist ein viel besuchter Gipfel. Die Rundsicht ist da einzigartig. Das  Safiental und im Hintergrund davon die Glarneralpen.

 

61.jpg

 

dann folgt der  Heinzenberggrat mit dem Churerrheintal

 

59.jpg

 

Da schauen wir nach Zillis runter und dahinter stehen die Piz Curver, Piz digl Gurschus und das Surettahorn und wie sie alle heissen. Sogar alter Schnee verschönert unser Bild.

 

70.jpg

 

Zuerst fast flach, später steiler und felsiger geht es über Felsabsätze zur Beverin Lücke runter. Dieser Abschnitt ist etwas mühsam, aber nirgends gefährlich, wenn man auf dem Weg bleibt.  Bei der Beverin Lücke zweigen wir links ab.

 

P1010077.JPG

 

Auch da geht es runter und runter, zuerst wieder über Stein und Fels. Immer mehr und mehr gelangen wir wieder auf Alpweiden. Da wird das Weglein auch immer besser. Wieder und wieder schauen wir zurück auf diesen hohen Berg. Sogar die Stelle mit der Leiter können wir erblicken. (ca. mitte Bild) 

P1010088.JPG

 

Bei Punkt 2457m halten wir uns rechts. Mehr oder weniger geht es nun dem Bergbach entlang Richtung Wergenstein immer schön runter. Der Talboden ist aber noch weit unter uns. Wergenstein können wir auf diesem Bild leider noch nicht sehen.

 

90.jpg

 

Ab Punkt 1998m wird es etwas flacher. Der Weg wird auch etwas breiter. Ab der Alpensiedlung Dumagns (1798m) können wir weiter die Alpstrasse runter wandern, oder die Abkürzung auf einem schmalen Wiesenweglein nehmen. Da geht es nun wieder steiler runter. So erreichen wir Wergenstein und können uns im Restaurant ausruhen und stärken. So ist auf das Warten auf das Postauto ein Genuss.

 

Wanderschuhe sind immer gut.

Regenschutz, zu Trinken und ein Picknick sollten immer im Rucksack sein.

 

Die Wanderroute ist proportional gezeichnet.

Die Wanderung finden sie auf folgenden Landeskarten: 1:50'000 Safiental Nr.257 oder 1:25'000 Andeer Nr. 1235. Sie können sie bestellen unter: http://www.swisstopo.ch

 

25.jpg

zurück