SertigÄbirüggStn. JatzmederHauderalpOberalpMonstein ca. 5 Std.

 

200.jpg

Anreise mit dem Auto

bis nach Glaris (Davos), da parkieren, weiterreisen mit der Bahn nach Davos Platz und weiter geht es mit dem Bus Nach Sertig (Endstation).

 

Anreise mit der Bahn

bis Davos-Platz und weiter geht es mit dem Bus nach Sertig (Endstation).

 

Heimreise

Von Monstein mit dem Postauto nach Glaris hinunter fahren. Da in das Auto, oder Bahn umsteigen.

 

Den Fahrplan finden sie unter: www.sbb.ch

 

DSC00812.JPG

Das Postauto hält direkt vor dem Restaurant (1859m). Da starten wir unsere Wanderung. Mehr oder weniger gleichmässige steigt unser Weg und schmiegt sich an den Hang. Der Blick zum Tal hinaus und etwas später nach Sertig zurück ist einfach super.

DSC00817.JPG

 

Für ein kurzes Stück spendet uns der Wald etwas schatten. Bald haben wir wieder freie Sicht in die Umgebung und auf die andere Talseite.

 

image015

 

So erreichen wir Äbirügg (2107m). Da öffnet sich uns ein neues Panorama. Rechts unten können wir sogar Davos erkennen. Hier gibt es einen Picknickplatz, der meistens aber schon besetzt ist.

 

DSC00820.JPG

 

Auf einem breiten Weg geht es nun leicht runter bis zur Bergstation Jatzmeder-Rinerhorn (2053m). Ich bin bei diesem Rummelplatz vorbei gewandert. Wer aber möchte, kann sich da verpflegen und etwas ausruhen. Der Weg ist weiter breit und dabei flach bis Punkt 2052m. Da wird unser weg wieder schmaler. Bald erreichen wir den  Rieber-Bach. Da gibt es  Bänke zum Picknicken. Kaum merklich geht es auf und ab. Ende Juni anfangs Juli hat es Alpenrosenfelder eines nach dem andern, wo blühen. Der Wanderwegweiser Nidel Löffel (2063m)lässt einem staunen, aber wo sind Meringues?

 

Bärental

DSC00825.JPG

Rinerhorn

DSC00830.JPG

 

DSC00831.JPG

Leidbachhorn

DSC00833.JPG

 

Kurz nach dem Leidbach (2021m) geht es in den Wald hinein. Bis zur Hauderalp geht es  einmal leicht rauf, dann wieder leicht runter.

 

DSC00835.JPG

 

DSC00838.JPG

Nach Hauderalp (2030m) geht es zuerst dem Alpweg entlang runter. Dieser Weg gelangt in den Asphaltweg, darum zweigen wir links ab in den Wald. Wieder fast flach geht es bis zur Oberalp (1913m). Etwas weiter unten erblicken wir dabei Monstein.

DSC00837.JPG

 

DSC00841.JPG

Für ein kurzes Stück geht es nun auf dem Alpweg runter. Wir zweigen dann links ab und nehmen die Abkürzung. Da ist es etwas steiler. Die Glieder sind auch etwas müde von der Tour. In Monstein (1636m) laden Restaurants zu einem  Monsteinbier ein. So kann man sich das Warten auf das Postauto verkürzen.

DSC00839.JPG

 

Diese Wanderung kann auch gut mit Kindern gemacht werden.

Wanderschuhe sind immer gut.

Regenschutz, zu Trinken und ein Picknick sollten immer im Rucksack sein.

 

Die Wanderroute ist proportional gezeichnet.

Die Wanderung finden sie auf folgenden Landeskarten: 1:50'000 Bergün Nr.258 oder 1:25'000 Scalettapass Nr. 1217. Sie können sie bestellen unter: http://www.swisstopo.ch

50.jpg

zurück