Walenstadtberg – Quinten – Betlis Wasserfälle – Weesen ca. 6 Std.

 

Anreise mit dem Auto

bis Ziegelbrücke Bahnhof. Da mit der Bahn bis nach Walenstadt weiterreisen und in den Bus nach Walenstadtberg umsteigen

 

Anreisen mit der Bahn

 bis Walenstadt und da in den Bus umsteigen nach Walenstadtberg

 

Den Fahrplan finden sie unter: www.sbb.ch

image003.jpg

 

Mit dem Postauto ist Walenstadtberg /Alte Post (730m) schnell erreicht. Unterhalb der Postautostelle beginnt die Wanderung fast flach. Schon bald haben wir Naturstrasse unter den Füssen. Die Aussicht auf See und Umgebung sind eindrücklich. Über Fachtina  (800m) gelangen wir nach Garadur (829m). Der Weg wird nun schmaler. Im Zickzackkurs geht es nun durch den Wald bergab. Immer schön gleichmässig. Der Weg ist gut zu bewandern. Bei Josenhab gelangen wir zum ersten mal an den See. Da hat es viel Platz um eine kleine Rast einzulegen. Es steigt nun etwas an. Mehr oder weniger etwas oberhalb des Sees gelangen wir nach Quinten (434m). Immer wieder haben wir einen freien Blick in die Umgebung.

 

Der Blick zurück darf nicht fehlen,

P4280007

über uns eine steile Felswand, unter uns der See,

P4280010

so gelangen wir nach Quinten.

P4280011

 

In Quinten fühlt man sich in den Süden versetzt. Feigenbäume und Rebberge sind da reichlich vorhanden. Restaurants gibt es um sich zu stärken.

 

Unser Weg steigt nun an.  An Rebbergen vorbei, mit den wunderschönen Berge auf die gegenüberliegende Seeseite geht es weiter. Wir sind fast froh, dass es wieder in den kühlenden Wald geht. Es steigt und steigt. Mal steinig, mal wurzlig gewinnen wir an Höhe. Kurz nach dem Fulen - Bach haben wir die Höhe im Seerenwald (720m) erreicht.

P4280013

 

Auf einem schönen gleichmässigen Weg im Wald geht es nun wieder runter. Bei Seeren kriegen wir wieder freien Blick in die Umgebung. Das Rauschen lässt uns gespannt weiterwandern. Welch Getöse. Unter der Brücke (499m) schäumt und sprudelt der Seerenbach durch. Der Abstecher zur Rinquelle  und zum  höchsten Wasserfall der Schweiz (302m) lohnt sich sehr. Infotafeln erklären uns die Geschichte der Rinquelle. Aber auch die Sicht auf die andere Seeseite ist immer wieder schön.

 

P4280029

wasserfall 2

Über Betlis (516m) gelangen wir wieder an den See. Am Weg unterwegs hat es wieder ein Restaurant, da lässt es sich gut verweilen. Nun geht es nur noch dem See entlang. Leider alles nur noch auf Asphaltstrasse. Zwei Tunnels spenden unterwegs noch etwas kühle Wer nicht 3½ km auf der Asphaltstrasse wandern will, benützt ab Betlis Stralegg das Kursschiff (http://www.walenseeschiff.ch ) nach Weesen und ab hier den Bus nach Ziegelbrücke.

Diese Wanderung kann auch gut mit Kindern gemacht werden. Die Wege sind gut und auch gut markiert.

Gute Schuhe sind ein muss. Etwas zu trinken sollte man trotz Einkehrmöglichkeiten bei sich haben. Ein Picknick am See ist auch immer schön.

Den Kartenausschnitt habe ich aus www.schweizmobil.ch  kopiert

 

Walensee.png

 

 

zurück